September 1, 2021
19224 haben dafür gebetet

Wir beten, dass wir alle mutige Entscheidungen für einen umweltbewussten und nachhaltigen Lebensstil treffen mögen und freuen uns über junge Menschen, die sich entschlossen dafür einsetzen.

Gebet

Gepriesen seist Du, guter Vater, der uns unser gemeinsames Haus geschenkt hat und all die Dinge darin, die von einer Liebe zeugen.
Sende das Feuer Deines Geistes, damit es unsere Herzen entzündet und wir uns immer dafür entscheiden, nach dem Vorbild Deines Sohnes Jesus zu leben – einfach, solidarisch und bescheiden im Umgang mit den Ressourcen – indem wir teilen, was wir haben.
Gib uns ein offenes Herz, damit wir das Erbe unseres gemeinsamen Hauses bewahren und lass uns ermutigt werden durch das Engagement junger Menschen für Deine Schöpfung.
Amen.

Hingabegebet
Guter Vater, ich weiß, dass Du bei mir bist.
Hier bin ich an diesem neuen Tag.
Stelle mein Herz wieder
neben das Herz Deines Sohnes Jesus,
der sich für mich hingibt und der in der Eucharistie zu mir kommt.
Möge Dein Heiliger Geist mich zu seinem Freund und Apostel machen,
bereit für seine Mission des Mitgefühls.
Ich lege meine Freuden und Hoffnungen in Deine Hände,
meine Werke und Leiden, alles, was ich bin und habe,
in Gemeinschaft mit meinen Brüdern und Schwestern dieses weltweiten Gebetsnetzes.
Mit Maria biete ich Dir meinen Tag für die Sendung der Kirche an
und für die Gebetsintentionen des Papstes und meines Bischofs für diesen Monat.
Amen.

Haltung

  • Pflege einen bescheidenen und einfachen Lebensstil
    „Eine Minderheit glaubt das Recht zu besitzen, in einer Weise zu konsumieren, die niemals für alle Menschen gleichermaßen gelten könnte, da unser Planet nicht einmal die Abfallprodukte eines solchen Konsums verkraften könnte““ (Papst Franziskus). In diesem Monat werde ich meine Konsumgewohnheiten überdenken und im Gebet meine Ausgaben überdenken.
  • Sorge für unser gemeinsame Haus.
    „Unser Lebensraum ist ein kollektives Gut, das Erbe der gesamten Menschheit und die Verantwortung eines jeden. Wenn wir uns etwas zu eigen machen, dann nur, um es zum Wohle aller zu verwalten.“ (Papst Franziskus). In diesem Monat werde ich den Vorsatz fassen, weniger zu konsumieren und mehr mit meinen Schwestern und Brüdern zu teilen.
  • Bewundere die Schöpfung und sei dankbar für sie
    „Wir sind berufen, in unser Handeln eine Dimension der Empfänglichkeit und der Unentgeltlichkeit einzubeziehen. Es handelt sich um eine andere Art des Tuns, die einen Teil unseres Wesens ausmacht. Sie bewahrt das menschliche Tun davor, zu einem leeren Aktivismus zu werden.“ (Papst Franziskus). Ich werde mir die Zeit nehmen, um mir mein Leben bewusst zu machen und dafür dankbar zu sein. Ich werde mir Zeit nehmen, um mit meinen Schwestern und Brüdern zusammen zu sein.
  • Arbeite für andere
    „Die menschliche Person wächst, reift und wird geheiligt in dem Maße, in dem sie Beziehungen eingeht und aus sich selbst herausgeht, um in Gemeinschaft mit Gott, mit den anderen und mit allen Geschöpfen zu leben.“ (Papst Franziskus) In diesem Monat werde ich versuchen, freigiebig zu sein und anderen in der Gemeinschaft, in meiner Familie und am Arbeitsplatz zu helfen.
  • Unterstütze und fördere mutige Entscheidungen junger Menschen
    „In den Ländern, welche die größten Änderungen der Konsumgewohnheiten erbringen müssten, haben die Jugendlichen ein neues ökologisches Empfinden und eine großzügige Gesinnung, und einige von ihnen kämpfen in bewundernswerter Weise für den Umweltschutz“ (Papst Franziskus) Ich werde die örtliche Initiativen für die Bewahrung unseres gemeinsamen Hauses mit Gebet und Einsatz unterstützen, soweit es mir möglich ist.
VikiSeptember 2021