Mai 1, 2021
15920 haben dafür gebetet

Beten wir für die in der Welt der Finanzen Verantwortlichen, dass sie zusammen mit den Regierungen
diese Welt gut ordnen und so die Bürger vor den Gefahren der von der Realwirtschaft entkoppelten
Finanzmärkte schützen

Gebet

Herr Jesus, Sohn des Vaters, der Du die Armen verteidigt hast:
Angesichts der wirtschaftlichen Ungerechtigkeiten unserer Zeit,
bitten wir für unsere Schwestern und Brüder, die unter den negativen Folgen der Finanzwirtschaft leiden, welche die Spekulation ohne Arbeit anheizt und die reale Wirtschaft arbeitender Menschen erstickt.

Wir sind empört über diese Ungerechtigkeit, die die Schwächsten zugrunde gehen lässt!
Möge Dein Geist die Herzen derer anrühren, die für diese Situation verantwortlich sind, damit sie ihre Macht zum Schutz und zur Fürsorge für die Unterprivilegierten einsetzen. Und gib uns ein großes Herz, um die Früchte unserer Arbeit zu teilen und um damit das Leiden der Welt zu lindern.
Amen.

Hingabegebet
Guter Vater, ich weiß, dass Du bei mir bist.
Hier bin ich an diesem neuen Tag.
Stelle mein Herz wieder
neben das Herz Deines Sohnes Jesus,
der sich für mich hingibt und der in der Eucharistie zu mir kommt.
Möge Dein Heiliger Geist mich zu seinem Freund und Apostel machen,
bereit für seine Mission des Mitgefühls.
Ich lege meine Freuden und Hoffnungen in Deine Hände,
meine Werke und Leiden, alles, was ich bin und habe,
in Gemeinschaft mit meinen Brüdern und Schwestern dieses weltweiten Gebetsnetzes.
Mit Maria biete ich Dir meinen Tag für die Sendung der Kirche an
und für die Gebetsintentionen des Papstes und meines Bischofs für diesen Monat.
Amen.

Haltung

Lebe in glücklicher Bescheidenheit:
Das ständige Mehr an Konsummöglichkeiten, lenkt das Herz ab und hindert uns daran, jedes Ding und jeden Augenblick wertzuschätzen.“ (Papst Franziskus). Halte inne, um die Dinge, die du hast, zu erkennen und zu schätzen. Franziskus lädt uns dazu ein: „Schätze das Kleine, sei dankbar für die Möglichkeiten, die das Leben bietet, ohne dich an das zu klammern, was wir haben, oder traurig zu sein über das, was wir nicht haben.“ (Laudato Si, 222).

Teile deine Güter:
Papst Franziskus konstatiert: „Die wirtschaftlichen Institutionen und die sozialen Kanäle werden nicht schnell genug entwickelt, um den Ärmsten einen regelmäßigen Zugang zu den grundlegenden Ressourcen zu ermöglichen.“ (Laudato Si, 109). Suche nach einer karitativen Organisation oder Einrichtung, deren Aktivitäten Du in dieser Zeit durch eine Spende unterstützen kannst.

Handle für das Gemeinwohl:
Papst Franziskus erklärt: „Eine integrale Ökologie bedeutet, sich Zeit zu nehmen, um die friedliche Harmonie mit der Schöpfung wiederzufinden, um über unseren Lebensstil und unsere Ideale nachzudenken.“ (Laudato Si 225). Denke darüber nach und mache Vorschläge, wie du dich an der Erhaltung unseres gemeinsamen Hauses beteiligen kannst. Informiere dich über Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um dich für die Umwelt und eine ganzheitliche Ökologie einzusetzen.

Verwende dein Geld mit Bedacht:
Papst Franziskus erklärt: „Da die Märkte dazu neigen, einen zwanghaften Konsummechanismus zu schaffen, um ihre Produkte zu platzieren, geraten die Menschen in den Strudel von unnötigen Käufen und Ausgaben.“ (Laudato Si 203).

Nimm dir Zeit darüber nachzudenken, wofür du jeden Tag dein Geld ausgibst. Für welche Dinge gibst du das meiste Geld aus und wie könntest du denjenigen finanziell helfen, die es am meisten brauchen?

VikiMai 2021