Die Eucharistie im Alltag leben

Mai 17, 2019
Keine kommentare vorhanden

Wenn wir über die Eucharistie sprechen, sprechen wir über Jesus. Er selbst wird das „Brot des Lebens“ genannt, das uns ernährt, stärkt und stützt. Die Eucharistie in der Messe ist ein Weg, näher an Jesus heranzurücken, der uns stärkt. Aber unser Leben als fortdauernde „Eucharistie“ zu leben, ist etwas anderes. Es geht über die Messe hinaus. Die Eucharistie lädt uns dazu ein, nicht nur einfach im Kirchengebäude zu bleiben, sondern in die Welt hinauszugehen.

Wir müssen uns des Hungers bewusst werden, den die Welt hat. Wir, die wir mit Jesus, dem „Brot der Welt“, vereint sein wollen, müssen sehen, wie Jesus ein besonderes Augenmerk auf den Hunger der anderen hatte. Er erkannte ihren spirituellen Hunger und wie sie wie eine Schafherde ohne Hirten waren. Die Eucharistie lädt uns dazu ein, wie Jesus auf die Welt zu schauen und ihren Hunger zu erkennen.

Vereint mit Jesus können wir wie eine „lebendige Danksagung“ an den Vater und als „lebendiges Brot“ leben, das geteilt und verteilt wird, um den Hunger und die Nöte der Menschen um uns herum zu stillen. Ich lade euch ein, euch auf diese Weise als „Eucharist“ wahrzunehmen. Möget ihr euch aufgerufen fühlen, die verschiedenen Arten des Hungers in der Welt um euch herum wahrzunehmen und zu erkennen, dass ihr in der Lage seid, euch anderen großmütig hinzugeben, indem ihr aus eurem Leben eine fortdauernde Eucharistie macht.

Lies den Rest des Artikels hier …

P. Ignacio Rey Nores, SJ
Weltweites Gebetsnetzwerk des Papstes (Uruguay)

이하람Die Eucharistie im Alltag leben

Schreibe einen Kommentar