Beten gibt dem Leben Konsistenz

Mai 21, 2021
Keine kommentare vorhanden

Das Gebet verändert uns und verwandelt uns. Beten ist eine Begegnung, und wenn die Begegnung wahr und authentisch ist, gehen wir verwandelt daraus hervor. Im Gebet geben wir dem Herrn die Erlaubnis, das zu nehmen, was uns gehört, und es uns nach seinem Willen zurückzugeben. „Wenn man betet, gewinnt alles an ‚Tiefe‘. Das Interessante am Beten ist, dass es oft unscheinbar beginnt, dann aber an Tiefe gewinnt, als ob Gott es in die Hand nimmt und verwandelt.“ (Papst Franziskus)

Beten ist eine persönliche Begegnung mit dem Herrn, in der wir uns nicht von unserer Realität lösen, damit der Herr sie auf irgendeine magische Weise auflöst, sondern im Gegenteil, wir geben, was wir im Herzen tragen, und nehmen an, was der Herr uns geben will, und zwar in der Weise, wie er es will. Deshalb bedeutet beten, unser eigenes Leben ins Gebet zu bringen, und wenn wir es verlassen, ist es, das ins Leben zu bringen, was wir im Gebet erfahren. In diesem Sinne gibt das Gebet dem Leben Konsistenz und das, was wir leben, bringt Fleisch und Realität ins Gebet.

So begegnen wir dem Herrn nicht nur in den Momenten, in denen wir mit ihm allein sind, in der Stille und Einsamkeit des Gebets, sondern in jedem Augenblick des Tages, in dem, was wir erleben, denn der Herr nimmt nicht nur unsere Erfahrungen im Gebet auf, sondern heißt uns in der Wirklichkeit, in der wir leben, willkommen. Gott kommt uns entgegen, wo wir sind und in dem, was wir tun. Beten ist eine ständige Reise, es ist eine Art zu leben, denn es bedeutet, in jedem Augenblick in Ihm und mit Ihm zu sein, in der Einsamkeit des Gebets und in der Routine der Arbeit, wo Er uns erwartet und uns willkommen heißt. Beten heißt, mit Ihm und in Ihm zu sein, um Ihm mehr und mehr ähnlich zu werden.

Click To Pray Spanish Team

VikiBeten gibt dem Leben Konsistenz

Schreibe einen Kommentar