November 1, 2019
27106 haben dafür gebetet

Lasst uns beten, dass im Nahen Osten, wo verschiedene Religionsgemeinschaften ihr Leben miteinander teilen, ein Geist des Dialogs, der Begegnung und der Versöhnung entsteht.

Gebet

Herr Jesus,
du bist zu uns gekommen und hast ein bestimmtes Land ausgewählt,
wo du allen gezeigt hast, wer du bist,
und die Liebe des Vaters zu all seinen Kindern offenbart hast.
Wir beten für all jene, die das Drama von Krieg, Spaltung und Verfolgung erleben,
und wegen ihres Glaubens diskriminiert werden,
im Gelobten Land und in den Ländern, in denen deine Apostel zum ersten Mal das Evangelium verkündet haben.
Möge dein Geist die Herzen berühren.
Vater unser…

 

Gebet darbringen

 

Vater der Güte, ich weiß, dass du bei mir bist.
Hier bin ich an diesem neuen Tag.
Platziere mein Herz noch einmal,
neben dem Herzen deines Sohnes Jesus,
der für mich gegeben ist und in der Eucharistie zu mir kommt.
Möge dein Heiliger Geist,
mir in der Mission helfen.
Ich lege dir alles in die Hand,
meine Freuden und Hoffnungen,
meine Werke und Leiden,
alles, was ich bin und habe,
in Gemeinschaft mit meinen Brüdern und Schwestern dieses weltweiten Gebetsnetzwerkes.
Mit Maria bringe ich dir meine Anstrengungen für die Sendung der Kirche dar,
und für die Anliegen des Weltgebetsnetzwerkes des Papstes für diesen Monat. Amen.

Vorschläge für den Monat

Wenn du außerhalb des Nahen Ostens lebst:

  • Sich der politischen und sozialen Situation im Nahen Osten bewusstwerden und die Bemühungen und Initiativen zur Förderung von Versöhnung und Frieden teilen.
  • Soweit möglich, mit Institutionen zusammenarbeiten, die Opfer von Krieg und Verfolgung oder religiöser Diskriminierung in diesen Ländern unterstützen.
  • Fördere in deiner eigenen Gemeinschaft einen Moment des Gebets und der Aufklärung über den geistlichen Reichtum der religiösen Traditionen des Nahen Ostens, um im Bewusstsein der Brüderlichkeit zu wachsen.

Wenn du im Nahen Osten lebst:

  • Sich bemühen, an Initiativen des Dialogs und der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Religionen und christlichen Konfessionen teilzunehmen, um Frieden zu schaffen.
  • Aufbau guter Beziehungen zu Menschen anderer Religionen, die auf Respekt, Vergebung und Empfang basieren und den spirituellen und kulturellen Reichtum ihrer Traditionen teilen.
  • Auf eine möglichst umfassende Weise den Opfern von Gewalt, Krieg und Diskriminierung helfen.
Oktober 1, 2019
45821 haben dafür gebetet

Lasst uns beten, dass der Atem des Heiligen Geistes einen neuen missionarischen „Frühling“ in der Kirche hervorbringt.

Gebet

Papst Franziskus ruft uns auf, unsere missionarische Kraft in unserem Land und in der ganzen Welt zu erneuern. Das Thema „Getauft und gesandt: Die Kirche Christi in der Sendung in die Welt“ lädt uns ein, mit Entschlossenheit unseren Weg zu gehen, individuell und in Gemeinschaft. „Das Herz der Mission der Kirche ist das Gebet.“ (Papst Franziskus, Juni 2019) Die Päpstlichen Missionsgesellschaften laden jeden Gläubigen ein, jeden Freitag im Oktober um 12 Uhr zu beten, wo immer sie auch sind.

 

Das von Papst Franziskus vorgeschlagene Gebet für den außerordentlichen Missionsmonat:

 

Himmlischer Vater,
als dein eingeborener Sohn Jesus Christus
von den Toten auferstanden ist,
beauftragte er seine Jünger:
„Geht und macht alle Nationen zu Jüngern!“
Du erinnerst uns daran, dass wir durch unsere Taufe
an der Sendung der Kirche teilhaben.
Ermächtige uns durch die Gaben des Heiligen Geistes,
um mutig und eifrig zu sein,
das Evangelium zu bezeugen,
damit die der Kirche anvertraute Sendung,
die noch sehr weit von der Fertigstellung entfernt ist,
neue und wirksame Ausdrucksformen finden kann,
die der Welt schließlich Leben und Licht bringen.
Hilf uns, dass es allen Menschen möglich ist
die rettende Liebe zu erfahren –
und die Gnade Jesu Christi,
der mit dir lebt und regiert,
in der Einheit des Heiligen Geistes –
ein einziger Gott, für immer und ewig.
Amen.

 

Gebetsandacht

 

Vater der Güte, ich weiß, dass du bei mir bist.
Hier bin ich an diesem neuen Tag.
Lege mein Herz noch einmal
direkt neben das Herz deines Sohnes Jesus,
der für mich gegeben wurde und der in der Eucharistie zu mir kommt.
Möge dein Heiliger Geist
mich als deinen Freund und Apostel für deine Mission verfügbar machen.
Ich lege dir in die Hände:
Meine Freuden und Hoffnungen,
meine Werke und Leiden,
alles, was ich bin und habe,
in Gemeinschaft mit meinen Brüdern und Schwestern dieses weltweiten Gebetsnetzes.
Mit Maria biete ich dir meine Wegstrecke für die Sendung der Kirche an,
sowie für die Anliegen des Weltgebetsnetzes des Papstes für diesen Monat. Amen.

Vorschläge für den Monat

  • Beteilige dich an den Initiativen, die in deiner eigenen Gemeinde oder in deiner Diözese anlässlich dieses außergewöhnlichen Missionsmonats gefördert werden.
  • Bete, einzeln oder in Gemeinschaft, für die Missionare, die das Evangelium den Menschen verkünden, die es noch nicht kennen, und bitte um mehr Missionsberufungen.
  • Fördere die Lektüre und das gemeinsame Nachdenken über das Apostolische Schreiben „Evangelii Gaudium“ in deiner Gemeinde, um einige konkrete Aktionen der Evangelisierung und der missionarischen Dynamik zu formulieren, die es fortzusetzen gilt.
September 1, 2019
35768 haben dafür gebetet

Lasst uns beten, dass Politiker, Wissenschaftler und Ökonomen zusammenarbeiten, um die Meere und Ozeane der Welt zu schützen.

Gebet

Gütiger Vater,
Du hast die Welt für uns erschaffen
und vertraust deinen Kindern die Verantwortung für die Schöpfung an.
Wir bitten dich um Vergebung dafür,
dass wir nicht wissen, wie wir uns um die Schönheit kümmern, die uns anvertraut wurde,
und egoistisch und unreflektiert
die Ressourcen nutzen, die wir besitzen.
Wir entschuldigen uns für unseren Mangel an Sensibilität und Liebe
gegenüber der Natur und deinen Söhnen und Töchtern,
die unter den Folgen unserer schlechten Entscheidungen leiden.
Gib uns Licht, um Entscheidungen zur Verteidigung der Ozeane zu treffen,
alles in unserer Macht stehende zu tun, um aus der Erde
den Ort der Schönheit zu machen, den du für uns erträumt hast.
Vater unser …

 

Opfergebet

 

Gütiger Vater, ich weiß, dass du bei mir bist.
Hier bin ich an diesem neuen Tag.
Lege mein Herz einmal mehr
neben das Herz deines Sohnes Jesus,
das für mich hingegeben worden ist und das in der Eucharistie zu mir kommt.
Möge dein Heiliger Geist
mich zu deinem Freund und Apostel und bereit für deine Mission machen.
Ich lege in deine Hände
meine Freuden und Hoffnungen,
meine Taten und Leiden,
alles, was ich bin und habe,
in Gemeinschaft mit meinen Brüdern und Schwestern dieses Weltweiten Gebetsnetzwerkes.
Mit Maria bringe ich dir meinen Weg für die Mission der Kirche
und für die Anliegen des Weltgebetsnetzwerkes des Papstes für diesen Monat dar. Amen.

Vorschläge für den Monat

  • Informiere dich in sozialen Netzwerken und anderen Publikationen im Internet über die Auswirkungen und das Ausmaß der Verschmutzung der Ozeane und deren Folgen für die Zukunft des Planeten. Nimm die guten Praktiken zur Kenntnis, die in Haushalten, Schulen und am Arbeitsplatz gemeinsam zu ihrem Schutz eingesetzt werden können.
  • Versuche, zu Hause überlegtere Entscheidungen darüber zu treffen, was du kaufst, insbesondere hinsichtlich der Menge an Kunststoff, umweltschädlicher Materialien und Abfällen, die entstehen. Entscheide dich für die ökologische Regel von: Reduzieren, wiederverwenden, recyceln.
  • Lies, reflektiere und teile in deiner Gemeinschaft die Enzyklika Laudato Si von Papst Franziskus und mache ihre Richtlinien in liturgischen Feiern, in der Katechese, in Gebets- und Ausbildungsgruppen bekannt. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Institutionen dazu beitragen können, das Bewusstsein für gute ökologische Praktiken, Mülltrennung, Abfallreduzierung, Verwendung von recycelbaren Materialien zu schärfen, und es gilt, darüber in liturgischen Feiern, in der Katechese, in Gebets- und Ausbildungsgruppen zu sprechen.