November 1, 2019
17036 haben dafür gebetet

Lasst uns beten, dass im Nahen Osten, wo verschiedene Religionsgemeinschaften ihr Leben miteinander teilen, ein Geist des Dialogs, der Begegnung und der Versöhnung entsteht.

Gebet

Herr Jesus,
du bist zu uns gekommen und hast ein bestimmtes Land ausgewählt,
wo du allen gezeigt hast, wer du bist,
und die Liebe des Vaters zu all seinen Kindern offenbart hast.
Wir beten für all jene, die das Drama von Krieg, Spaltung und Verfolgung erleben,
und wegen ihres Glaubens diskriminiert werden,
im Gelobten Land und in den Ländern, in denen deine Apostel zum ersten Mal das Evangelium verkündet haben.
Möge dein Geist die Herzen berühren.
Vater unser…

 

Gebet darbringen

 

Vater der Güte, ich weiß, dass du bei mir bist.
Hier bin ich an diesem neuen Tag.
Platziere mein Herz noch einmal,
neben dem Herzen deines Sohnes Jesus,
der für mich gegeben ist und in der Eucharistie zu mir kommt.
Möge dein Heiliger Geist,
mir in der Mission helfen.
Ich lege dir alles in die Hand,
meine Freuden und Hoffnungen,
meine Werke und Leiden,
alles, was ich bin und habe,
in Gemeinschaft mit meinen Brüdern und Schwestern dieses weltweiten Gebetsnetzwerkes.
Mit Maria bringe ich dir meine Anstrengungen für die Sendung der Kirche dar,
und für die Anliegen des Weltgebetsnetzwerkes des Papstes für diesen Monat. Amen.

Vorschläge für den Monat

Wenn du außerhalb des Nahen Ostens lebst:

  • Sich der politischen und sozialen Situation im Nahen Osten bewusstwerden und die Bemühungen und Initiativen zur Förderung von Versöhnung und Frieden teilen.
  • Soweit möglich, mit Institutionen zusammenarbeiten, die Opfer von Krieg und Verfolgung oder religiöser Diskriminierung in diesen Ländern unterstützen.
  • Fördere in deiner eigenen Gemeinschaft einen Moment des Gebets und der Aufklärung über den geistlichen Reichtum der religiösen Traditionen des Nahen Ostens, um im Bewusstsein der Brüderlichkeit zu wachsen.

Wenn du im Nahen Osten lebst:

  • Sich bemühen, an Initiativen des Dialogs und der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Religionen und christlichen Konfessionen teilzunehmen, um Frieden zu schaffen.
  • Aufbau guter Beziehungen zu Menschen anderer Religionen, die auf Respekt, Vergebung und Empfang basieren und den spirituellen und kulturellen Reichtum ihrer Traditionen teilen.
  • Auf eine möglichst umfassende Weise den Opfern von Gewalt, Krieg und Diskriminierung helfen.
adminnewNovember 2019